Yachtcharter und Wassersport unter Segeln ist in den letzten 35 Jahren zu einem beachtlichen Wirtschaftsfaktor in der Touristikbranche geworden, wobei der Zuwachs im Bereich Segeln mit Charteryachten und der Sektor Yachtcharter am Größten ist.          

Bareboat-Yachtcharter ist auf dafür ausgerüsteten Charteryachten die beliebteste Art und Weise, die nur begrenzte Zeit der Ferien auf dem Wasser zu verbringen. Diese Art der Ferien ist ideal für die etwas sportliche Familie. Zu beachten ist, daß Kinder auf ihre Kosten kommen, im Hafen Krebse angeln  oder im Sand buddeln können. Die tägliche Segelzeit sollte deshalb auf 5-6 Stunden begrenzt sein. Reine Herren-Crews aus Segelvereinen oder aus dem Bekanntenkreis segeln schon mal eine Nacht durch, wenn das wetter handig ist. Hier ist der  Charterkunde selbst der Schiffsführer. Als Skipper  trägt er die Verantwortung für das Wassersportfahrzeug und die Personen an Bord. Entsprechend sind einige amtliche Qualifikationen für bestimmte Fahrtgebiete vorzuweisen. Der amtliche Sportbootführerschein See ist  die Grundvoraussetzung zum Chartern einer Segelyacht. Der amtliche Sportküstenschiffer-Schein (SKS) wird von vielen Charterfirmen für Segelyachten zusätzlich verlangt. Als Schiffsführer muß der Skipper das Short Range Certficat besitzen, wenn an Bord eine UKW Sprechfunkanlage mit DSC eingebaut ist.          
                       
Mitsegeln oder Kojencharter ist eine gute Möglichkeit als Einzelperson ohne eigene Chartercrew  das Hochsee-Segeln unter Gleichgesinnten zu erleben. Unter der Führung eines guten und erfahrenen Skippers läßt sich sehr viel Segelerfahrung sammeln. Beginnend mit der Handhabung einer Yacht bei verschiedenen Manövern,  verantwortlicher Schiffsführung im Bereich  der Navigation und Menschenführung. Der bleibende Gesamteindruck eines Hochsetörns bringt vielleicht einen neuen Zugang zur Natur, die Sicht auf die Besonderheiten eines unbekannten Küstenstriches oder sogar eines fremden Landes. Nach Beendigung des Törns sollte sich jeder Mitsegler vom Skipper eine detailierte Bestätigung über die zurückgelegten Seemeilen und die Tätigkeit an Bord ausstellen lassen. Diese Seemeilenbestätigung kann als Meilennachweis zum Erwerb des SKS, SSS und SHS zur Prüfung eingereicht werden. Der Deutsche Segler-Verbandgibt darüber genaue Informationen.          
                       
Crewed Charter ist eine besondere Form des Mitsegelns. Die Segel- oder Motoryacht wird mit Skipper gechartert. Eine zusätzliche Deckshand, Koch und Hostess kann meist optional hinzugebucht werden. Die Personenzahl des Charterkunden  begrenzt sich durch die Anzahl der zur Verfügung stehenden Kojen auf der Yacht. Bei diesen meist hochpreisigen Chartertörns kann die Chartercrew an und unter Deck mit anfassen, meistens ist dies aber freiwillig. Das Angebot für Crewed Charter ist von Revier zu Revier sehr unterschiedlich. In südlichen Revieren, wie Mittelmeer und Karibik ist die Auswahl groß. Von der edlen klassischen Holz-Yacht bis zur rassigen 130 Fuß Swan wird alles geboten. Fragen Sie uns, wir haben für Sie vom Familien-Törn bis zum Firmen-Event alle Möglichkeiten im Angebot.