ALLGEMEINES

Rufzeichen:  DHRW

MMSI: 211384930

Segelzeichen: GR 777

Flagge: Deutschland

Heimathafen: Hamburg

Belegung: max. 8 Personen

Liegeplatz: Port Grimaud

 

 BILDER-GALLERIE

 DER KOMMENTAR DES DESIGNERS GERMAN FRERS

Die Swan 51 "Mein allererster Entwurf für Nautor, die Swan 51, ist eine Weiterentwicklung des weltbekannten Offshore-Racing Champion "ACADIA" und meiner erfolgreichen "BLIZZARD". Um das Schiff der Nautor-Inneneinrichtung anzupassen, wurde die Segelfläche, die Verdrängung und die Länge der Wasserlinie geringfügig vergrößert. Dadurch verbesserete sich auch die Leichtwettersegeleigenschaft erheblich.

Das Unterwasserschiff mit der modernen, schnellen Kielform und dem Spatenruder garantiert hervorragendes Verhalten am Wind und ausgezeichnete Manöverierfähigkeit.

Das Mastprofil wurde speziell für diese Yacht entwickelt, um ein Optimum an Balance zwischen Flexibilität und Festigkeit zu erreichen.Nach dem Probesegeln der Swan 51 war ich mit dem Segelverhalten, dem Finish und der mechanischen sowie elektrischen Installation ausserordentlich zufrieden. Das Boot ist sehr schnell und reaktionsfreudig. Das Deckslayout erwies sich als sehr funktionell. Es gelang der Swan 51 bei einem kurzen Rennen am ersten Tag einer Regattaserie sogar die "BLIZZARD" zu schlagen.Ihre Linien fanden großen Beifall und es erübrigt sich eigentlich zu sagen, daß die Innenausstattung der Crew ein luxuriöses Bordleben ermöglicht, sowohl während der Segelei als auch im Hafen."

Die Inneneinrichtung ist aussergewöhnlich geräumig. Im Vorschiff hat die Yacht reichlich Stauraum für Segel und Tauwerk. Ein teil des stauraums kann kann wahlweise für den Einbau von zwei festen Kojen gegenüber der Gästekammer genutzt werden. Der Vorschiffsbereich hat eine separatezugängliche Sanitäreinrichtung. Ein großer Salon mit abgeteiltem Pantrybereich mit Navigationstisch sind großzugig angelegt. Eine gemütliche Eignerkammer mit Sanitärraum befindet sich im Achterschiff.

Das Deckslayout fällt auf durch seine 2 Cockpits. Das vordere ist als Arbeitscockpit ausgelegt Von hier werden die meisten der 14 Winschen bedient. Es steht in Verbindung mit dem Niedergang. Das achtere Cockpit für den Rudergänger reserviert. Zwischen den Cockpits liegt ein geräumiges Brückendeck. Auf beiden Seiten des flachen Aufbauesd sind an Deck doppelte Genuaschienen montiert, zusätzlich sind zwei kurze Schienen für das Kuttersegel vorhanden. Das Kutterstag auf dem Vorschiff ist auf Spinnakerkursen per Schnellverschluß leicht wegnehmbar. Babystag, Achterstag und Großbaum-Kicker werden mit einem Navtec-Hydraulic-System bedient

ALLGEMEINES: Bau Nr: 032, Rufzeichen: DHRW, Segel-Nr.: GR 777, MMSI: 211384930, Flagge: Deutschland, Heimathafen: Hamburg

NAVIGATIONG: PS Magnavox MX 100, RADAR, Kartenpl. SimradCA40, Wetterfax, Navtex, SSB Radio, Autopilot Autohelm 8001, Kompass

SICHERHEIT: 2 Rettungsringe mit Leuchtbojen, 1 Signalboje, Rettungswesten, Sicherheitsgurte, Strecktaue, Rettungsinsel, Sailor VHF, Epirb 121.5 MHz, SSB, Epirb 416 MHz, Medical Kit, RORC und MCA Standard, Feuerlöscher, Bilgepumpen

AUSRÜSTUNG: Wassermacher, hydraul Babystag, hydraul. Achterstag, hydraul. Kicker,

SEGEL: Genua 1, Genua 2, Genua 3, Klüver, Kuttersegel, 2 x Spinnaker